10.9 und 15.10.2019 – Mit der Sonne im Herzen

Wie wird ein Veranstaltungsrückblick einer 16 Monate dauernden Reise gerecht, die in Guatemala begann, in Peru endete, damit insgesamt 8 Länder umfasste und zumindest ein Lebend grundlegend bestimmte?

Am 10.09.2019 und 15.10.2019 führte Walter Huber jeweils grob 30 Interessierte auf eine Reise abseits des Massentourismus.

Der eigentliche Reisezweck, ein Besuch bei einem bestimmten Schamanen, wäre bereits 26 Stunden nach Reiseantritt beinahe ins Wasser gefallen und verlief so ganz anders als erwartet. Aber was all dem folgte, war eine lange Reise, in vielen Stationen und mit zahlreichen faszinierenden Bildern dokumentiert.

Walter Huber lernte in Guatemala eine Woche lang Spanisch (mit eigenem Sprachtrainer), bestieg einen 4000m hohen Vulkan, als der angrenzende Vulkan Rauch und Asche ausstieß, hielt Yoga-Stunden in Gesellschaft von Skorpionen, nahm an seinen ersten Kakao-Zeremonien teil, stach sich mit einer Kaktuspflanze ins Auge, musste sich einer OP in Teilnarkose unterziehen, begegnete an einem versteckten Wasserfall bewaffneten Fremden, erlebte einen Tropensturm am Strand und flüchtete wegen einer Tsunami-Warnung auf einen Berg.

Er reiste zwischendurch nach Kalifornien, als kurz darauf Waldbrände außer Kontrolle zu geraten drohten.

Die Reise musste sich notgedrungen selbst finanzieren. Walter suchte nach Arbeit als Yoga-Lehrer und fand immer wieder Zugang zu faszinierenden Communities, die besondere Geschichten erzählen konnten; ein Öko-Hostel, eine Aussteiger-Community, eine Baumhaus-Community, Wisdom-Forrest, allein in einem kleinen Häuschen und tagelang ohne Wasser …

Er erlebte die “Impfung des Dschungels”, wurde von der Gefahr gewarnt, die von Kokosnüssen ausgeht, erlitt innerhalb kurzer Zeit mehrere hundert Zeckenbisse, aß süße Zitronen mit Schale und wanderte durch Machu Pichu.

Dies nur als Stichworte und Anhaltspunkte, am besten jedoch, man lässt sich von Walter persönlich berichten. Denn so viele Geschichten, miteinander verwoben und mit Charme und Detailreichtum serviert zu bekommen, ist ein Erlebnis für sich.

Insgesamt erlebten wir zwei sehr unterhaltsame und gelungene Abende. Manche der Teilnehmer nahmen sich eine Tafel selbstgemachte Schokolade mit nach Hause, und verweilten in Gedanken noch ein klein wenig länger an den abenteuerlichen Orten …


Veranstaltung:
10. September 2019, PGZ Euratsfeld
15. Oktober 2019, PGZ Euratsfeld

Vortragender:
Walter Huber arbeitet als ganzheitlicher Lebenscoach vielseitig mit Menschen, die ihrem Leben eine neue Richtung und damit mehr Lebensfreude und Qualität geben wollen. Dabei bedient er sich einer Vielzahl an Werkzeugen wie Yoga, Meditation, Energiearbeit, bewusster Gesprächsführung, Empathie und Achtsamkeit. In zahlreichen Aus- und Weiterbildungen erlernte er ein großes Spektrum an hochwirksamen Techniken, die zur Verwirklichung eines erfüllenden Lebens unterstützend wirken. Als Zeremonienmeister führt er mit viel Liebe und Feingefühl Menschen durch individuelle Prozesse zu sich selbst. Detailierte Infos unter http://www.chocolateyoga.net

Ankündigungstext:
Erfahrungsbericht einer abenteuerlichen Reise von Guatemala nach Peru
In einem spannenden, lebendigen Bilder-Vortrag erzählt Walter Huber von seiner einzigartigen, 16 Monate dauernden Reise durch Mittel- und Südamerika.
Dabei gewährt er Einblicke in seine Erfahrungen mit Schamanen, dem Besteigen von Vulkanen, Leben in Öko-Gemeinschaften, Naturkatastrophen wie Erdbeben, Tropenstürme, verheerende Waldbrände sowie atemberabenden Natur- und Kulturschönheiten.
Lass dich entführen auf eine Reise der ganz besonderen Art. Eine Reise im Außen, sowie eine Reise nach Innen, wundervoll dokumentiert mit beeindruckenden Bildern und herzerwärmenden Geschichten. Ein Abend, um sich inspirieren, verzaubern und berühren zu lassen.